StartseiteStartseite KontaktKontakt

Werner SZENDI - international visual artist

Austria | Australia | Czech | Dubai | Germany | Italy | Tanzania | Turkey

Facebook Twitter Instagram Youtube Linkedin Xing Google+

ArtStack

Knstlerbiografie

Werner Szendi - internationaler bildender Knstler

Werner Szendi

Werner Szendi (geboren 1966 in Gssing/sterreich, Kindheit und Jugend in Harmisch/Burgenland) lebt und arbeitet derzeit in Wien. Im Alter von 16 Jahren entdeckte er sein knstlerisches Talent. Die Erschaffung mehrerer sakraler Bilder fr Kirchen bereits in Jugendjahren machte ihn mit den Techniken der alten Meister vertraut. Fr seine Arbeiten verwendet er Bleistift, Aquarell, Acryl, l, Blattgold, Steine und mentale und spirituelle Energien.

Nach intensiver Beschftigung mit der Farbenlehre ist er begeistert von den Einflussmglichkeiten auf den Menschen, die man durch richtige Farbwahl nehmen kann. In seinen Auftragsarbeiten geht er auf die speziellen farblichen und energetischen Bedrfnisse der Einzelperson und des Umfeldes ein, um gezielt Vernderungen herbeizufhren.

Seine Licht- und Schattentechnik verleiht den Bildern eine auergewhnliche Atmosphre von Harmonie und Frieden.
Kugeln haben fr ihn eine spezielle Wirkung, weshalb er sie sehr gerne instinktiv in seinen Bildern als magische Elemente einsetzt. Die Kugel ist ein Symbol des Universums und zugleich kulturell z.B. als Reichsapfel ein Symbol der Macht auf der Erde unserem Planeten.

Durch seine Bilder will er seine tiefen Gefhle fr Freiheit, Frieden, Liebe und Heilung in der Welt ausdrcken.

Bilder, die Seele und Geist berhren:
"Auf der Suche nach dem Geheimnis des Schaffens, das die Seelen der Menschen tief berhren soll, fand ich, dass ich mich nicht nur auf das Niveau meiner fnf Sinne beschrnken sollte. Ich male nicht nur, was ich mit meinen beiden Augen vor mir sehe, sondern das was ich durch mein emotionales Auge sehe. Um ein ewiges, bemerkenswertes Kunstwerk zu schaffen und wahrer Schpfer zu sein, verbinde ich mich mit der Gottheit, nehme von ihr Elemente auf und gebe diese dann in meine Werke. Gebet, Meditation und Kontemplation sind die Mittel fr kreative Arbeit. Die auf diese Weise erschaffenen Kunstwerke reflektieren heilende Energie auf die Seele des Betrachters aus.

English versionEnglish version:

Artist biography

Werner Szendi

Werner Szendi international visual artist

Szendi Werner (born in 1966 in Guessing, Austria, childhood and youth in Harmisch, Burgenland) currently lives and works in Vienna. He discovered his artistic talent at the age of 16. The creation of several sacral paintings for churches familiarized him early on with the techniques of the Old Masters. He uses pencil, watercolor, acrylic, oil, gold leaf, stones, as well as mental and spiritual energies for his works.

After intensive chromatic studies, he is enthralled with the opportunities to influence people by choosing the correct colors. With his commissioned works, he fulfills individual needs regarding special color and energy, as well as environmental requirements to bring about specific changes.

His light and shadow technique imparts a unique atmosphere of harmony and peace to the paintings. Spheres have a special effect for him, with him gladly introducing them instinctively into his paintings as magical elements. The sphere is a symbol of the universe and is cultural at the same time, for example as an orb symbol of power on Earth - our planet.

Through his paintings, he wishes to express his deep feelings for freedom, peace, love and healing in the world.

Paintings that touch mind and soul:
"In search of the secret of creation, which should deeply touch peoples souls, I discovered that I should not confine myself to the level of my five senses. I not only portray what I see with my two eyes, but also what I see through my emotional eye. To create an eternal, remarkable work of art and to be a true creator, I combine with the divinity, taking elements from it and giving these to my works. Prayer, meditation and contemplation are resources for creative work. The works of art created in this manner reflect a healing energy on the soul of the beholder."




© Werner Szendi ★ KontaktImpressum ★ Update: 29.8.2017